Quasar Snake SpieleHerzlich Willkommen auf der Fanseite von Quasar, einem der ersten Snake Spiele überhaupt!

Bereits im Jahr 1983 konnte dieses Kultspiel auf dem Apple II genossen werden, lange bevor Nokia und andere Hersteller das Genre so richtig populär gemacht haben. Sicherlich ist jeder von Euch im Laufe der Jahre schon das ein oder andere Mal mit dem Snake Spielgenre in Berührung gekommen.

Schließlich übt das simple Spielprinzip auf Spieler der ganzen Welt bis heute eine große Faszination aus. So gibt es unter anderem im AppStore für iPhones und iPads, aber auch im PlayStore für Android Geräte, jede Menge Spiele dieser Art. Dabei liegen die Anfänge von Snake Spielen lange zurück.

Geschichte von Snake Spielen

Seit mehreren Jahrzehnten gibt es das Snake Genre nun schon auf Computern zu bestaunen. In den 70er Jahren gab es bereits die ersten Computerspiele dieser Art. Das Arcade Spiel Blockade von Gremlin aus dem Jahr 1976 gilt als das erste Spiel des Snake Genre. Am PC gab es ebenfalls Ende der 70er Jahre ein Spiel namens Worm, dass ähnlich ablief und schon bald auch auf Commodore und Apple PCs zu spielen war.

In den 80er Jahren erschien dann das bereits erwähnte Quasar auf dem Apple II. Zum genauen Ablauf des Spiels erzähle ich weiter unten noch etwas mehr. Entwickelt wurde es von Jonathan Dubman, der das Spiel auch im Auftrag von Aristotle Software designte.

Nokia Snake Spiel

Seinen großen Durchbruch hatte Snake dann auf den Handys von Nokia. Im Jahr 1997 wurde es das erste Mal auf dem Nokia 6110 vorgestellt und fand schnell den Weg auf alle Nokia Handys. Die älteren unter Euch, zu denen wir uns selbst auch zählen, wissen sicherlich wovon wir reden. Grafisch gesehen machte das Spiel weiterhin nicht viel her und lief in schwarz-weiß. Dennoch war es bzw. ist es bis heute ein gelungener Zeitvertreib mit großer Langzeitmotivation.

Einige Zeit später erhielt das Spiel ein Update und wurde in Snake II umgetauft. Dabei hatte es einige neue Elemente im Repertoire, unter anderem Bonus Käfer und Hindernisse auf dem Spielfeld. Snake III wurde dann zum ersten Mal in Farbe wiedergegeben. Nicht nur die Grafik wurde ordentlich aufgehübscht, sondern es kam auch ein Multiplayer Modus zum Einsatz.

Slither.io

Einen solchen Mutiplayer Modus bietet auch das äußerst bekannte und beliebte Snake Spiel Slither.io. Die Entwickler von Agar.io haben mit Slither.io ein weiteres Kultspiel erschaffen, dass auf vielen Smartphones installiert ist und auch am PC gerne gespielt wird. Über 250 Leute tummeln sich zeitweise gemeinsam auf einer Map und versuchen sich gegenseitig in die Falle zu jagen. Das Snake Spielegenre erlebte dadurch eine echte Renaissance.

Obwohl ich die neueren Versionen gerne spielen, bin ich weiterhin in erster Linie Fans der klassischen Varianten. Was uns wieder zurück zu Quasar führt!

Quasar auf Apple II

Wie bereits erwähnt, wurde Quasar Anfang der 80er Jahre von Aristotle Software ins Leben gerufen und wurde auf dem Apple II angeboten. Warum ich mich gerade für dieses Spiel so sehr interessiere und es hervorheben möchte, hängt mit den (relativ gesehen) vielen Features von Quasar zusammen.

Wie bei anderen Snake Spielen auch, geht es im Prinzip darum sich nicht in den eigenen oder den Schwanz eines anderen Mitspielers zu beißen. Bei Quasar auf Apple II waren diese Mitspieler drei computergesteuerte Schlangen, die darauf aus waren den Spieler einzukreisen und ihm so keine Überlebenschance zu lassen.

Quasar Punkte

Einen Mitspieler zu eliminieren und ein Level zu überleben brachte einem Punkte ein. Doch das war noch nicht alles. Genauso wichtig war es Äpfel einzusammeln. Natürlich sahen diese Äpfel aus wie das Logo von Apple. Jeder Apfel stockte das Punktekonto ordentlich auf und für 5.000 Punkte gab es ein extra Leben. Dadurch durfte man einmal „sterben“ und trotzdem an gleicher Stelle weitermachen – ein äußerst nützliches Hilfsmittel.

Umso mehr Level überstanden wurden, umso mehr Gegenstände tummelten sich auf dem Bildschirm. Neben den gesunden Äpfeln gab es unter anderem auch Äpfel mit einem Wurm darin. Diese Äpfel waren giftig und das Spiel vorbei, wenn man einen von ihnen gegessen hat. Das gleiche galt für Bälle, die in den Leveln herumsprangen. Bis zu vier Bälle konnten das manövrieren zu einer echten Herausforderung werden lassen.

Für heutige Standards mag das nicht viel erscheinen, aber für damalige Verhältnisse hatte das Spiel wirklich viel zu bieten. Weitaus mehr als die ersten Versionen von Snake auf Nokia Handys, die fast 15 Jahre später erscheinen sollten.